Software für Tierhaltung  Tierzucht Ackerbau  Rechnungswesen und  Betriebswirtschaft




Hauptmenü  

Favoriten  

Anmeldung  




 



  

Thema: Fruchtbarkeit

In diesem Thema sind folgende Beiträge:
Alle Beiträge dieses Themas aufrufen


Kalkulation von Fruchtbarkeitskennziffern

verfasst von: Dr. W. Feucker am Dienstag, 13. September 2011, 15:17 Uhr
Fruchtbarkeit 

Zur Kalkulation des Einflusses von Fruchtbarkeitskennzahlen auf die Veränderung der Zwischenkalbezeit werden folgende Möglichkeiten angeboten:

1. Einfache Überschlagskalkulation Fruchtbarkeit

In der Exceltabelle „Überschlagskalkulation„ kann eine Kennziffernänderung in ihrer Auswirkung auf die Länge der Zwischenkalbezeit und die daraus resultierende Ertragsveränderung überschlägig kalkuliert werden.
Die betrieblichen Kennwerte sind in die gelben Felder der Tabelle Istzustand und die Kennzahlenänderungen in die gelben Felder der darunter liegenden Tabelle Kennzahlenänderung einzugeben.


für vergrößerte Darstellung auf das Bild klicken

2. Kalkulation von Fruchtbarkeitskennzahlen

In der PDF-Datei „Kalkulation von Fruchtbarkeitskennzahlen“ sind die Kennziffernzusammenhänge in ihrem zeitlichen Einfluss auf die Zwischenkalbezeit beschrieben.

Dies betrifft insbesondere folgende Inhalte:
  • Kalkulation der Rastzeit
  • Einfluss der freiwillige Wartezeit (FWZ) und der Brunstnutzungsrate (BNR) auf die Rastzeit (RZ)
  • Kalkulation der Verzögerungszeit
  • Detailanalyse
In der Detailanalyse werden alle Kennziffern im Zusammenhang kalkuliert.

Die Beschreibung der Kennzahlen ist in folgenden Beiträgen enthalten:
www.portal-rind.de

dlz Primus Rind, Ausgabe Oktober 2011 S. 28 "Damit müssen sie rechnen"



weiterlesen... 'Kalkulation von Fruchtbarkeitskennziffern' (275 Zeichen mehr) Druckerfreundliche Ansicht

Ursachen und Folgen von Geburtsproblemen bei Milchkühen

verfasst von: Dr. Margret Roffeis am Mittwoch, 20. Juli 2011, 10:45 Uhr
Fruchtbarkeit 
Verfasser

Tot- und Schwergeburten bereiten den Milchviehhaltern Probleme. Neben dem Verlust des Kalbes erhöhen sie das Erkrankungsrisiko und die Abgangswahrscheinlichkeit für die Kuh. So kommt es zu Leistungsminderungen und in jedem Fall zu wirtschaftlichen Einbußen. In welcher Weise das Geburtsgewicht, die Tragezeit und die vorangegangene Zwischenkalbezeit die Tot- und Schwergeburtenrate beeinflussen, wird an einem Material aus dem Brandenburger RBB-Testherdenprogramm im Folgenden erörtert.




weiterlesen... 'Ursachen und Folgen von Geburtsproblemen bei Milchkühen' (196 Zeichen mehr) Druckerfreundliche Ansicht

Steuerung des Besamungszeitpunktes bei Färsen mit Hilfe der Brunstsynchronisation (BS)

verfasst von: Prof. Busch am Mittwoch, 04. Mai 2011, 10:09 Uhr
Fruchtbarkeit 
Verfasser

Es wird über ein Verfahren der Brunstsynchronisation bei Färsen berichtet, das bei geringem Medikamentenaufwand zu einer fast vollständigen zeitlichen Gleichschaltung der Brunst mit terminisierter Durchführung der Besamungen bei einer Gruppe von Tieren führt, gefolgt von hohen Trächtigkeitsraten. Der ökonomische Effekt des Verfahrens beruht auf der Möglichkeit der Brunstauslösung zum Zeitpunkt der Zuchtreife und damit der termingerechten Zuchtbenutzung sowie hohen Trächtigkeitsraten.





weiterlesen... 'Steuerung des Besamungszeitpunktes bei Färsen mit Hilfe der Brunstsynchronisation (BS)' (202 Zeichen mehr) Druckerfreundliche Ansicht

Auswertungen über den Einfluss der Geburt auf die Leistungsfähigkeit von Kühen der Rasse Deutsche Holstein im Zuchtgebiet

verfasst von: Dr. M. Simon am Freitag, 21. Mai 2010, 14:45 Uhr
Fruchtbarkeit 

Der folgende Beitrag analysiert die Entwicklung der Tot- und Schwergeburtenrate sowie deren Beziehungen zur Milchleistung.




weiterlesen... 'Auswertungen über den Einfluss der Geburt auf die Leistungsfähigkeit von Kühen der Rasse Deutsche Holstein im Zuchtgebiet' (1428 Zeichen mehr) Druckerfreundliche Ansicht

Fruchtbarkeit und Lebensleistung

verfasst von: Dr. Margret Roffeis am Montag, 08. Februar 2010, 13:20 Uhr
Fruchtbarkeit 




weiterlesen... 'Fruchtbarkeit und Lebensleistung' (884 Zeichen mehr) Druckerfreundliche Ansicht

Für Sie durch Dr. Feucker gelesen

verfasst von: Dr. Werner Feucker am Donnerstag, 12. März 2009, 15:40 Uhr
Fruchtbarkeit 
Im Artikel
    „Nur gesunde Kühe leben lange und geben viel Milch“
    von Dr. Margret Roffeis, LVLF Brandenburg, Blickpunkt Rind
werden u.a. folgende Schlussfolgerungen anhand aller im Jahr 2005 in Brandenburg abgegangenen Kühe bzw. im Jahr 1995 geborenen Kühe getroffen:
  • Die Kühe gehen zu früh ab.

  • Hohe Erstlaktationsleistung führt nicht zu höheren krankheitsbedingten Abgängen.




weiterlesen... 'Für Sie durch Dr. Feucker gelesen' (2183 Zeichen mehr) Druckerfreundliche Ansicht

Anwendung des Progesterontestes

verfasst von: Dr. Feucker am Freitag, 23. Januar 2009, 13:14 Uhr
Fruchtbarkeit 
Durch die Firma Förster Technik wurde in Zusammenarbeit mit dem Frauenhofer Institut Biomedizinische Technik das Progesterontestgerät Multilyser entwickelt. Mit geringem Arbeitzeitaufwand wird der Progesterongehalt der Milchproben mit hoher Sicherheit bestimmt. Die Firma dsp-Agrosoft GmbH ist Fachhandelspartner.




weiterlesen... 'Anwendung des Progesterontestes' (1660 Zeichen mehr) Druckerfreundliche Ansicht

Eignung des Progesterontests in der Milch für die Fruchtbarkeitsüberwachung in Milchkuhbeständen

verfasst von: Prof. Dr. N. Rossow am Donnerstag, 15. Januar 2009, 10:59 Uhr
Fruchtbarkeit 
Es wird die Eignung des Progesterontests in der Milch für die Fruchtbarkeitsüberwachung in Milchkuhbeständen beschrieben.





weiterlesen... 'Eignung des Progesterontests in der Milch für die Fruchtbarkeitsüberwachung in Milchkuhbeständen' (994 Zeichen mehr) Druckerfreundliche Ansicht

Hohe Milchleistung und gute Reproduktionsergebnisse bei Schwarzbunten Holsteins?

verfasst von: Prof. Zelfel am Dienstag, 09. September 2008, 10:22 Uhr
Fruchtbarkeit 
Zunehmende ökonomische Zwänge führen zu Durchschnittsleistungen in Holstein-Herden von über 10.000 kg Milch. Das ist verbunden mit einer Beeinträchtigung der reproduktiven Leistungen. An Hochleitungsherden werden die Beziehungen der Milchleistung zu Zwischentragezeit, Rastzeit, Verzögerungszeit, Güstzeit und Besamungsaufwand ermittelt. Die genetische Determination für Fruchtbarkeit ist gut. Größere Fruchtbarkeitsstörungen in einer Laktation wiederholen sich in Folgelaktationen selten. Eine Selektion der Kühe wegen solcher „Unfruchtbarkeit“ ist oft nicht gerechtfertigt. Das gilt besonders bei Erstlingskühen.




weiterlesen... 'Hohe Milchleistung und gute Reproduktionsergebnisse bei Schwarzbunten Holsteins?' (182 Zeichen mehr) Druckerfreundliche Ansicht

Fruchtbarkeitsmanagement beim Rind

verfasst von: Hartwig Bostedt am Montag, 21. Januar 2008, 10:29 Uhr
Fruchtbarkeit 
Das Erscheinen einer 5. Auflage eines Buchtitels ist schon allein ein Ausweis für dessen Qualität. In dem vorliegenden Buch bearbeitet ein erfahrener Forscher und Hochschullehrer auf dem Gebiet der Fortpflanzung ein in der landwirtschaftlichen Praxis hochaktuelles Thema.



weiterlesen... 'Fruchtbarkeitsmanagement beim Rind' (1896 Zeichen mehr) Druckerfreundliche Ansicht

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *
  
neues  

Startseite |  Kontakt |  Impressum |  AGB |  Rechtliche Hinweise